Unsere Datenschutzbestimmungen

Name und Anschrift des Verantwortlichen

  • Ulrich Schmeken
    Warendorfer Str. 105
    48145 Münster
    Deutschland

Zweckbestimmung der Datenerhebung, -verarbeitung oder -nutzung

  • Vertrieb, Verkauf sowie Vermittlung von Produkten und Dienstleistungen und aller damit verbundenen Nebengeschäfte
  • Nebenzwecke sind begleitende oder unterstützende Funktionen wie im Wesentlichen die Personal-, Vermittler-, Lieferanten-, Dienstleister- und Assetverwaltung
  • Durchführung der Speicherung und Datenverarbeitung von personenbezogenen Daten für eigene Zwecke

Beschreibung der betroffenen Personengruppen und der diesbezüglichen Daten oder Datenkategorien

  • Daten von Kunden (Adressdaten, einschl. Telefon-, Fax- und E-Mail-Daten, Auskünfte, Bank- und Finanzdienstleisterverbindungen)
  • Daten von Lieferanten (Adressdaten, einschl. Telefon-, Fax- und E-Mail-Daten, Auskünfte, Bank- und Finanzdienstleisterverbindungen)
  • Daten von Interessenten/Nichtkunden (Adressdaten, Interessengebiete, Angebotsdaten)
  • Daten von Bewerbern (im Wesentlichen Bewerbungsdaten, Angaben zum beruflichen Werdegang, zur Ausbildung und Qualifikationen, evtl. Vorstrafen)
  • Daten von Beschäftigten, früheren Mitarbeitern und Unterhaltsberechtigten (Adressdaten, einschl. Telefon-, Fax- und E-Mail-Daten, Auskünfte, Bank- und Finanzdienstleisterverbindungen, Personalakten)

Empfänger oder Kategorien von Empfängern der Daten

  • Eine Übermittlung von Daten an Dritte erfolgt nur, soweit dies für die Erbringung vertraglicher Pflichten gegenüber den Kunden oder Beschäftigten erforderlich ist. Ferner muss ggf. eine Übermittlung von Daten an Dritte erfolgen, wenn es eine gesetzliche Pflicht zur Datenübermittlung gibt.
  • Unser Server-Hosting und unsere Mail-Dienste werden über den deutschen Anbieter Strato AG realisiert

Datenübermittlung in Drittländer

  • Eine Übermittlung von Daten in Drittstaaten findet nicht statt.
  • Alle unsere Server für diese Dienstleistung befinden sich zu jedem Zeitpunkt auf deutschem Hoheitsgebiet. Deshalb unterliegt unsere Datenhaltung und -verarbeitung immer der deutschen Rechtsprechung

Regelfristen für die Löschung der Daten

  • Es gibt gesetzliche Aufbewahrungspflichten, die von der verantwortlichen Stelle einzuhalten sind. Hierzu gehören z.B. die Aufbewahrungspflichten aus der Abgabenordnung (AO). Darüber hinaus gibt es weitere gesetzliche Aufbewahrungspflichten (z.B. aus dem HGB), die einzuhalten sind. Nach Ablauf dieser Fristen werden die entsprechenden Daten routinemäßig gelöscht, wenn sie nicht mehr zur Vertragserfüllung erforderlich sind. So werden die handelsrechtlichen oder finanzwirksamen Daten eines abgeschlossenen Geschäftsjahrs den rechtlichen Vorschriften entsprechend nach weiteren zehn Jahren gelöscht, soweit keine längeren Aufbewahrungsfristen vorgeschrieben oder aus berechtigten Gründen erforderlich sind. Kürzere Löschungsfristen werden auf besonderen Gebieten genutzt (z.B. im Personalverwaltungsbereich wie z.B. abgelehnten Bewerbungen oder Abmahnungen). Sofern Daten hiervon nicht berührt sind, werden sie gelöscht, wenn die zuvor genannten Zwecke wegfallen